Eröffnung der Bauerngartenroute

Die liebevoll hergerichtete Bauernscheune und der gepflegte Garten von Brigitte Riesle waren idyllisches Ambiente der 18 Bauerngärtnerinnen, um ihr Projekt am 19. Mai feierlich zu eröffnen. Die Bauerngarten-Route wurde von der Kräuter-Regio initiiert. Unter den geladenen Gästen freute sich Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer über das attraktive Konzept der Bauerngartenroute, zumal Bauerngärten ein echtes Kulturgut mit langer Tradition im Schwarzwald sind.

Die zweite Vorsitzende des Naturparkes Südschwarzwald, Hannelore Reinbold-Mench und der zweite Vorsitzende des Naturparkes Schwarzwald Mitte/Nord, Siegfried Scheffold, dankten dem Kräuter-Regio Netzwerk für die hervorragende Umsetzung des Projektes. Es zeige hervorragend,  wie natürliche Ressourcen bewahrt und zugleich ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Region geleistet werden kann. Die Zusammenarbeit zwischen dem Bauerngarten- und Wildkräuterland Baden e.V. und den Naturparkmärkten wird stetig enger, was beidseitig sehr erfreulich ist.

Gütenbachs Ortsvorsteher Rolf Breisacher begrüßte im Anschluss seiner Worte Grundschüler aus Gütenbach, die die Feier mit einer Aufführung der Naturparkschule bereicherten.

Walburga Schillinger 1.Vorsitzende des Bauerngarten-und Wildkräuterlandes Baden eV. und Brigitte Riesle die Bäuerin des Breiteckhofes dankten dem Naturpark für die Unterstützung und machten darauf aufmerksam, wie wichtig das Interesse und vor allen Dingen die Wertschätzung der Öffentlichkeit für die Arbeit in den Bauerngärten für die Bauerngärtnerinnen ist.

Nach einem Gang durch den wunderschön am Hang gelegenen Bauerngarten von Brigitte Riesle konnten sich die Gäste an einem schön arrangierten, ausgefallenen Buffet der Routengärtnerinnen stärken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0