Haare waschen mit Seife, geht das ???


Viele Menschen haben schon umgestellt und fühlen sich sichtlich wohl. Die Haare werden luftig, sehen frisch gewaschen aus und es gibt positive Effekte, 

wie Juckreiz an der Kopfhaut oder Schuppen in den Haaren sind plötzlich verschwunden.

Wie kann man sich das erklären ?

 

Die handgesiedeten Naturseifen sind basisch und viel öliger als die industrielle Shampoos.

 

Festgestellt habe ich, dass Milchprodukte als Inhaltsstoffe die Haare viel fluffiger werden lassen. Die Zusammensetzung der Fette und Öle spielen eine entscheidende Rolle und es braucht eine sehr lange Umstellungsphase, in der ich immer wieder zum Shampoo zurück gegriffen habe.

 

Schöne Erfahrung habe ich mit meinem allerersten Shampoorezept in Seifenform:

Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl, Rizinusöl, Distelöl, Mandelöl, Jojobaöl, wenig Salz und Bier als flüssige Grundzutat.

 

Nach diesen positiven Ergebnissen bin ich beim zweiten Rezept mutiger geworden und habe auch verschiedene Extrakte mitverarbeitet: Kokosöl, Avocadoöl, Traubenkernöl, Distelöl, Jojobaöl, Rizinusöl, Mandelöl, Birkenextrakt und Rosskastanienextrakt, als Flüssigkeit wieder Bier, wenig Salz und als Duft reines ätherisches Kiefernöl.

Beide Rezepte sind nur 3% überfettet.

Zwischenzeitlich nehme ich Ziegenmilchseife oder Duschseife, die ich mit Molke, Honig und reinem äthrischem Kiefernöl beduftet habe. Hin und wieder spüle ich mit einem Essig-Wasser Sud, um die Haare zu neutralisieren. Nach dieser Rinse sind sie besonders weich und lassen sich gut kämmen.

 

Die Essigspülung kann man super mit Kräutern aufwerten. Brennnessel, Rosmarin oder Thymian passen wunderbar zu eher fettigem und schuppigem Haar.

 

Einfach Kräuter mit heißem Wasser aufgießen und als starken Tee ziehen lassen. Abgekühlt zum Essigwasser geben, über dem Haar verteilen, kurz einziehen lassen, ausspülen, fertig. Den Sud nicht in die Augen bringen, Seife oder Essig brennen in den Augen.  

 

Meine Experimentierlaune ist auf alle Fälle geweckt und ich werde in den nächsten Wochen und Monate noch mehr ausprobieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0