Fünf neue, deutsche Wasserbrennerinnen

Hydrolati heißt das Destilliergerät, das potentielle Suchtgefahr enthält. Barbara Kircher-Storch vom Original Rhöner Kräuterwerk in der Nähe von Fulda, stellte uns in fünf Stunden ihren Hydrolati vor, den sie selbst entwickelt und ständig optimiert hat.

 

Die Besonderheit von Barbaras Hydrolati ist, dass der Kühlvorgang im Gerät integriert und kein seperates Kühlsystem benötigt. Wer sich mit dem Herstellen von Kräuterwässern beschäftigt, erkennt die Bequemlichkeit dieses Verfahrens sehr schnell.

Hydrolate können als Basis in der Selbstrührerei für Gesichtswässer, Cremes, Salben, Deos, Raumsprays, zur Aromatisierung von Speisen, Badezusätzen und noch vielem mehr verwendet werden. Besonders in der Kranken- oder Altenpflege können Hydrolate positiv eingesetzt werden.

 

Eigentlich sind Pflanzenwässer ein unterschätztes Nebenprodukt der Destillation von reinen ätherischen Ölen,  doch Hydrolate können kraftvoll, duftend, haltbar und sogar heilend sein.

 

Die zerkleinerten Pflanzenteile werden in den Kräuterkorb und der darunterstehende Erlenmeyerkolben mit Wasser gefüllt.

Während des Erhitzens steigen die Pflanzendämpfe hoch und werden durch Kühlung wieder flüssig. Als Ergebnis tröpfeln ca. 100 - 200 ml bestes Kräuterwasser und einige Tropfen reines ätherisches Öl heraus. 

 

In Barbaras Kurs haben wir feinstes Rosen-, Lavendel-, Douglasien und Wacholderrauchsalzhydrolat hergestellt. Wacholderbeeren mit Schwarzwälder Rauchsalz destilliert, ergibt einen leckeren Schwarzwälder Schinkenspeckduft, der über Speisen gesprüht werden kann. Mein Favorit war das  Douglasienhydrolat, das sehr frisch und lecker nach Wald duftet.

 

Mittlerweile sind sogar Geräte bis 2 Liter Brennkessel beim Deutschen Zoll erlaubt.

Weitere Informationen über den Hydrolati gibt es hier:

 

Barbara Kircher-Storch und Michaela Hahner

Original Rhöner KräuterWerk

36419 Butlar

www.rhoener-kraeuterwerk-hydrolati.de

 

Viel Spaß hatten wir bei der Übergabe unserer Urkunde, als wir in die Zunft der Rhöner Wassserbrennerinnen aufgenommen wurden: 


Michaela Girsch

www.michaela-girsch.de

Ursel Bühring

www.ursel-buehring.de

Andrea Tellmann

www.tellmann-staufen.de

Ein lehrreicher Nachmittag für alle Sinne ging viel zu schnell vorbei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    marei meuter (Sonntag, 12 August 2018 11:20)

    Li Melanie.

    Sowas von freudig verrückt war ich schon lange nicht mehr. Das ist therapie für mich! !!!!
    freu mich Schon mega Auf den Kurs am 20.10.