Braucht unsere Haut ph-neutrale Reinigung und Pflege?

Häufig werde ich gefragt, wie der pH-Wert unserer Seife ist.

Eine Seife kann niemals pH-neutral sein;

der pH-Wert liegt immer zwischen 9 und 11 im basischen, alkalischen Bereich.

 

 

Was ist überhaupt ein pH-Wert?

 

Der pH-Wert zeigt uns an, wie sauer oder basisch eine wässrige Lösung ist.

Wasser hat einen pH-Wert von 7 und ist deshalb pH-neutral.

 Die Skala beginnt bei 0 und endet bei 14. Demnach ist der Wert von 0-6,9 im sauren Bereich und der Wert von 7,1-14 im basischen, alkalischen Bereich. Im basischen Bereich liegt unser Blut, Sperma, Stuhl und Darm. Auch das Fruchtwasser, das ungeborene Babys umgibt, ist im alkalischen Bereich. 

 

Welchen pH-Wert hat unsere Haut?

 

Je nach Körperregion liegt der pH-Wert unserer erwachsenen Haut zwischen 4,6 und 6,5. Der Mittelwert beträgt 5,5 - also im sauren Bereich. Die süße, weiche Babyhaut ist noch basisch und verändert sich im Laufe der Zeit. Der Magensaft hingegen ist mit 1,2 - 3 ziemlich sauer. 

 

Braucht unsere Haut pH-neutrale Produkte? 

 

Tatsächlich gibt es hier zwei verschiedene Meinungen:

 

 

- Die einen propagieren eine pH-neutrale Körperreinigung und Pflege, um den

Säureschutzmantel nicht zu zerstören. Die Pflegeprodukte sollen der Haut angepasst werden. Dieser saure Zustand unserer Haut bildet einen günstigen Nährboden für das Mikrobiom - das sind vielerlei Mikroorganismen und  Bakterien, die sich gegenseitig in Schach halten und unliebsame Mikroorganismen verdrängen. PH-neutrale Mittel unterstützen das saure Hautklima. 

 

 - Die anderen propagieren eine basische Körperreinigung und Pflege. Sie vertreten die Meinung, einen Säureschutzmantel der Haut gibt es nicht. Durch pH-neutrale Produkte wird die Haut entfettet, durch basische Produkte wird der eigene Rückfettungsprozess der Haut in Gang gesetzt und hilft Schlacken zu entfernen. Jahrzehntelang gab es nichts anderes. Das saure Milieu der Haut entsteht durch falsche Ernährung. Darm und Niere schaffen es nicht die Übersäuerung selbst auszuleiten, weshalb die Überschüsse auf die Haut übergehen.

 

Was ist nun richtig?

 

Jeder Mensch, der eine gesunde Haut hat, muss für sich selbst herausfinden, was ihm gut tut und welcher der beiden Anschauungen er folgt. 

 

Meiner Meinung nach kann auch in der Kosmetik bei gesunder Haut der Menscheninstinkt über die richtige Produktauswahl entscheiden. Jeder muss selbst erspüren, erfühlen und ausprobieren was das richtige Mittel im Dschungel der Kosmetikindustrie für ihn ist.

In meiner Zeit als Seifensieder

 

habe ich unglaublich viele Menschen und deren Gewohnheiten in der Hautpflege kennengelernt. Einige verwenden ausschließlich Wasser; schließlich hat die Natur vorgesorgt und uns mit allem was wir brauchen ausgestattet.

Dann habe ich ältere Personen kennengelernt, die sich nur mit Buttermilch pflegen. Sie haben eine wunderbar samtweiche Haut.

 

Außerdem gibt es immer mehr Menschen, die auf eine gute pflegende Seife schwören, so wie Oma das schon immer gemacht hat und das weiche, gesunde Hautgefühl gibt ihnen Recht.

 

Egal wofür du dich entscheidest, wichtig ist, dass du auf die Inhaltsstoffe deines Produktes achtest. Lass dir die  Inhaltsstoffe mit Google übersetzen oder frag jemanden, der sich auskennt.

Meine Meinung und langjährige Erfahrung ist: Weniger ist mehr.

 

Mit einem Stück guter handgemachter Seife wird die Haut regeneriert, sie lernt sich selbst nachzufetten, sie wird wieder weich und robust gegen äußere Einflüsse. Die Haut fühlt sich gereinigt an, sie atmet wieder und tägliches Duschen wird überflüssig.

 


Ich fühle mich wohl in meiner Haut.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Neukamm (Sonntag, 13 Januar 2019 19:14)

    Super Kommentar vom Fixennaturhof.
    Warum alles so komplizieren, wenn die Natur so viele Schätze für uns bietet ,die einfach mal
    ausprobieren.