Gebrauchsanweisung für Haarseife

Shampooseife liegt im Trend, immer mehr Menschen greifen zur festen Seife für die Haare. Dabei spielen viele  Faktoren eine Rolle. Wichtig wird immer mehr der Umweltaspekt. Feste Seife ist grundsätzlich zu hundert Prozent abbaubar. Es sind keinerlei synthetische Zusatzstoffe enthalten, die Abwässer, Haare oder Haut belasten.

Es entstehen keine Berge von Verpackungsmüll.

 

Zum Reisen ist sie überaus praktisch. Man kann sie bedenkenlos ins Flugzeug mitnehmen.

 

Wie funktioniert Seife als Shampoo ?

Der Schaum mit den Händen aufschäumen und im nassen Haar auf dem gesamten Kopf verteilen. Es ist wichtig alle Stellen zu erwischen. Unsere Haarpflegeseife PurNatur schäumt unheimlich intensiv und dicht. Anschließend mit warmem Wasser richtig gut ausspülen.

 

Bei Bedarf die Haare mit Essigspülung nachbehandeln.  Das kann bei kalkhaltigem Wasser nötig sein. 

Einen Becher mit warmem Wasser füllen und etwa 10 ml Bioapfelessig dazu geben. Über die Haare schütten, das wird auch Rinsen genannt, und mit klarem Wasser ausspülen. Alternativ zu Essig kann Zitronensaft zum Ausspülen verwendet werden.

 

Die Essigspülung niemals pur verwenden, immer in starker Verdünnung. Es muss nicht nach jedem Haare waschen gerinst werden. 

 

Die Umstellung von Shampoo auf Naturseife kann bis zu einem Jahr dauern. Es kann helfen, immer wieder die Seife zu wechseln und zu testen, welche Seife zu den eigenen Haaren am besten passt.

 

Tolle Ergebnisse erziele ich mit Esel-, Ziegen- und Schafmilchseife, die Haare werden wunderbar weich.

Die Rasierseife mit Avocadoöl kann ebenso gut verwendet werden, besonders bei grauen Haaren.

 

Die Haarpflegeseife PurNatur habe ich für eher fette, dünne und normale Haare entwickelt. Nach der Umstellung brauchen fettige Haare nicht mehr täglich gewaschen zu werden. Tatsächlich regenerieren die Talgdrüsen, die für die Fettproduktion verantwortlich sind.

 

Sollte es nicht funktionieren, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, der Härtegrad des Wassers, Färbung und Tönung der Haare und die eigene Geduld.

 

Ich freue mich, dass ich schon jahrelang meine Haare nur noch mit Seife und Wasser wasche und auch die Essigspülung kann ich bei unserem weichen Wasser fast komplett einstellen. Die Kopfhaut fühlt sich wohl und der Juckreiz ist weg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0