Gebrauchsanweisung für Haarseife

Shampooseife liegt im Trend, immer mehr Menschen erkennen die Vorteile unserer Haarseife und greifen zur festen Naturseife für die Haare.

 

Feste Seife ist grundsätzlich biologisch abbaubar.

Es sind nur natürliche Zutaten enthalten und

du sparst dir Berge von Verpackungsmüll und am Ende auch Geld.

 

Sie hinterlässt keine synthetischen Rückstände in den Haaren, der Haut und in der Umwelt.

Zum Reisen ist sie überaus praktisch. Du kann sie bedenkenlos im Flugzeug mitnehmen, sie minimiert extrem dein Gepäck.

 

Deine Haare werden stärker,  weicher und tägliches Haarewaschen bei fettigen Haaren ist nicht mehr nötig. Sie minimiert Juckreiz auf der Kopfhaut, da sie die Kopfhaut fettet und pfegt.  Die Haare wachsen besser und stärker nach. Es fühlt sich einfach nur gut an.

Splissige Haare gehören schon längst der Vergangenheit an.

 

Wie funktioniert feste Naturseife als Shampoo?

Du schäumst die Haarseife gut mit den Händen auf. Es ist wichtig, alle Stellen zu erwischen, dazu braucht es viel Schaum und die gibt unsere Haarseife auch her.  Sie schäumt unheimlich intensiv und dicht.

 

Achte darauf, dass die Haarseife gut gelagert ist. Sollte sie noch einen

Gelkern aufweisen, also noch zu weich sein, kann es sein, dass sie nicht gut schäumt und die Haare sich anschließend klebrig anfühlen. Diese Erfahrung machen wir besonders bei langen Haaren. Bei kurzen Haaren ist es eher unproblematisch. Spüle die Haarseife anschließend gut aus. 

 

In der Umstellungsphase und bei kalkhaltigem Wasser kann es Sinn machen, die Haare mit  Essigwasser nach zuspülen. 

 

Dazu füllst du einen Becher mit warmem Wasser und gibst etwa 10 ml Bioapfelessig dazu.  Schüttest es über die Haare und spülst mit klarem Wasser nach. Alternativ kann Zitronensaft verwendet werden.                                                  

 

 

Hast du noch Rückstände von synthetischen Shampoos in den Haaren, kann es ebenfalls sein, dass die Haarseife schlecht schäumt, dann braucht es Zeit und Geduld.  Wir hören von Umstellungsphasen von  wenigen Tage bis  mehreren Monaten. 

 

Vielleicht hast du aber auch einfach deine passende Seife noch nicht gefunden? Es kann helfen, immer wieder die Seifensorte zu wechseln und zu testen, welche Seife zu den eigenen Haaren am besten passt.

Tolle Ergebnisse erziele ich mit Esel-, Ziegen- und Schafmilchseife, die Haare werden wunderbar weich. Die Rasierseife mit Avocadoöl kann ebenso gut verwendet werden, besonders bei grauen Haaren. Bei weißen Haaren haben wir gute Erfahrung mit der Soleseife gemacht.

 

Die Haarpflegeseife PurNatur habe ich für fette, dünne und normale Haare konzipiert. Nach der Umstellungsphase brauchen fettige Haare nicht mehr täglich gewaschen zu werden. Tatsächlich regenerieren die Talgdrüsen, die für die Fettproduktion verantwortlich sind und fetten nicht mehr täglich nach. Bei trockenen Haaren kann sie natürlich auch verwendet werden.

 

Für trockene Haare haben wir die Erdbeerseife konzipiert, die mit Ziegenmilch und Bioerdbeeren tolle Pflege bei trockenen Haaren gibt.

Zusätzlich kannst du richtig  trockene Kopfhaut und trockene Haarspitzen mit zimmerwarmer, nativer Sheabutter (Karitè) einmassieren.

Über Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag gut auswaschen.

 

Kannst du dich überhaupt nicht mit fester Naturseife anfreunden und willst aber auf natürliche Zutaten nicht verzichten?

Dann probier doch mal  unsere neue Idee aus:

 

Shake dein Shampoo

10 g Haarseifenflocken  in eine leere kleine Flasche füllen, mit 100 ml heißem Wasser auffüllen und schütteln.

So schnell ist dein Shampoo geschüttelt.

https://www.fixenbauernhof-schuttertal.de/shop/haarseife/normale-haare/

 

Hier findest du die Anleitung auf YouTube:

https://youtu.be/t-u9RRfrDAc

 

 

Ich freue mich, dass ich schon jahrelang meine Haare nur noch mit Seife und Wasser wasche und auch die Essigspülung kann ich bei unserem weichen Wasser komplett weglassen. Die Kopfhaut fühlt sich gut an, der starke Juckreiz ist weg. Meine Haare sind fülliger und länger geworden. Anstatt tägliches Haare waschen wie früher, brauche ich nur noch zwei Mal pro Woche waschen und ich fühle mich wohl.

 

Die Seifenflocken und Haarseifen bekommst du bei folgenden Friseuren:

 

Vitanico Ihr Friseur in Münchweier

Anke Tillmann`s Friseur in 68753 Waghäusl

Nicole Dörr in Wagenstadt

Struwwelpeter in Herbolzheim

Friseur Schönding Ruhsteinstr.33, 91096 Möhrendorf

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Jannet (Sonntag, 21 Oktober 2018 21:20)

    Seit Jahren wasche ich mich mit handgesiedeter Seife. Seit ca 3 Jahren am liebsten mit Melanies Seifen. Meistens die Haare jetzt mit der Haarseife, ich wechsle jedoch ab. Auf Reisen kommt die Seife in einem trockenen Waschlappen mit. Bei uns in Neuenburg ist das Wasser kalkhaltig, deshalb spüle ich ab und an mit Essigwasser nach. Ich benutze sehr selten Gesichts- oder Körper- Creme, da für mein Hauttyp die Seifen völlig ausreichend rückfetten. Ich habe immer einen kleinen Vorrat von den herrlichen Seifen parat, da ich sie auch gern verschenke.

  • #2

    Jannet (Freitag, 15 März 2019 21:01)

    Unsere Adriana ( 22 Jahre) ist Flugbegleiterin bei swiss und hat die Seife von Melanie in einem Waschlappen dabei. Sicherheitshalber hat sie ein kleines Briefchen Citronensäure dabei, damit sie bei Bedarf ein paar Körnchen im Zahnputzglas auflösen kann, wenn sie das Gefühl hat, dass das Wasser sehr kalkhaltig ist. Das Tolle ist, es kann nichts auslaufen, weil sie keine Flüssigkeiten dabei hat. Das ist wichtig, weil sie 5 Tage pro Woche fliegt.
    Unser jüngster Sohn Joop (24 Jahre) benutzt seit 2 Jahren die Geschichtsseife für die Nassrasur, einwandfrei...
    Joris (26 Jahre) hat sich inzwischen auch an die Haarwaschseife gewöhnt. Vorallem seit er gemerkt hat, dass sie schneller schäumt, wenn er sie direkt auf den Haaren reibt. Es soll immer alles schnell gehen...
    Unser ältester Sohn(28 Jahre) ist schon ausgezogen. Er findet die Kaffeeseife super, wenn er wieder einmal Zwiebeln geschnitten hat. Er ist Veganer und kocht sich alles selber.

  • #3

    Susanne (Freitag, 03 April 2020 19:04)

    Habe heute früh zum ersten Mal die "Haarpflegeseife Purnatur" von Melanie benutzt und bin sehr positiv überrascht! Ich hatte ehrlich gesagt etwas Zweifel, wie das dann wird mit dem Kämmen und wie sich das Haar anfühlen wird. Meine Bedenken waren grundlos, mein feines Haar sieh fülliger aus und hat einen schönen Glanz ( was allerdings auch vorher schon der Fall war). Ich bin einfach glücklich über diese Alternative!- Vielen Dank, liebe Melanie!

  • #4

    Erika (Mittwoch, 20 Mai 2020 22:42)

    Bin total begeistert von der Haarseife PurNatur. Habe heute zum ersten Mal meine Haare damit gewaschen und war total überrascht wie gut die Seife schäumt. Meine (sonst sehr trockenen) Haare sind weich und ließen sich sehr leicht kämen. Vielen Dank, liebe Melanie, für die tolle Seife.

  • #5

    Heike (Mittwoch, 29 Juli 2020 11:33)

    Ich bin begeistert und so froh, dass ich die Seifen und Melanie gefunden habe. Die Esel-, Schaf-, Ziegenmilchseifen und die Bierseife finde ich besonders gut für meine sehr dünnen Haare, welche fülliger geworden sind und sich samt weich anfühlen. Gerne verwende ich auch immer eine andere und probiere gerne aus, da die Produkte von Melanie alle genial sind. Ich kann Sie nur weiterempfehlen und tue dies auch gerne. Meinen Mann konnte ich mit den Seifen auch schon begeistern und wir verwenden Sie zum baden, duschen und für die Haare. Schön, dass es Menschen wie Melanie gibt.