Rezept für Karottengesichtscreme

Karotten - Gesichtscreme

 

Karotten sind als Gemüse reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ich liebe es, pürierte Karotten in Kartoffelbrei oder Bratlingen zu verarbeiten. Es schmeckt gut und  das darin enthaltene Betacarotin und Lycopin schützen unsere  Zellen und  Haut vor Austrocknung und schädigendem Lichteinfluss. Die Vitamine der Karotte sind fettlöslich, deshalb beim  Dünsten immer einen Löffel Pflanzenöl dazugeben. Karotten können Ekzeme und Akne lindern.  Was liegt da näher als beim Karotten kochen gleich an die Kosmetik zu denken. Du pürierst die Karotten, nimmst dir 10 Gramm davon ab und rührst es in deine Creme.  

 

2 g Bienenwachs

 

5 g Sheabutter

 

5 g Olivenöl

 

10 g Karottenmus

 

                                     

 

·        Alle Arbeitsgeräte reinigen und  mit 70% Alkohol desinfizieren.[GF3] 

 

·        Bienenwachs in ein hitzebeständiges Glas abwiegen.

 

·        in einen Topf mit Wasser stellen und bei 60°C schmelzen.

 

·        Sheabutter zum Bienenwachs dazu geben und ebenfalls auflösen. während dem Schmelzen ständig umrühren.

 

·        Olivenöl zur Sheabutter-Bienenwachs-Mischung geben und ständig rühren, sollte das Bienenwachs anziehen, nochmal in den Topf stellen und erwärmen.

 

·        Den Karottenbrei  in einem zweiten, erhitzbaren Glas auf die gleiche Temperatur bringen wie die Sheabutter- Bienenwachsmischung. Dazu stellst du die Sheabutter ebenfalls in einem kleinen hitzebeständigen Glas in den schonen warmen Topf. Die Karotten langsam mit einem kleinen Löffelstiel in die Fettmischung einrühren.

 

·        So lange rühren bis eine Emulsion entstanden ist.

 

·        Die Emulsion in ein desinfiziertes Glas abfüllen und erkalten lassen, dann erst mit dem Schraubdeckel verschließen.

 

·        Diese Creme kann gut eingefroren werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0