Seife und Viren

Im Moment werde ich ständig gefragt, ob unsere Naturseifen auch gegen Viren helfen.

Bei einer Tröpfcheninfektion, also wenn du beim Sprechen angespuckt, angeniest oder angehustet wirst, hilft sie sicherlich nicht.

Aber beim Händewaschen leistet sie dir gute Dienste.
Besonders in dieser Zeit ist häufiges Händewaschen wichtig, 10 bis 20 mal, je nach Tätigkeit sollte normal sein. 

Wichtig dabei ist, die richtige Waschtechnik anzuwenden, sonst hilft auch die beste Seife nicht.

Schäume die Naturseife gut mit Wasser auf. Seife jeden einzelnen Finger ein, vergiss dabei die Daumen, die Fingerspitzen, die Nagelbetten und den Handrücken nicht. 30 Sekunden lang intensives Waschen wird empfohlen.
Spüle mit klarem Wasser nach.

Die eigentliche Frage ist, was beugt besser gegen Viren und Bakterien vor, ist es Flüssigseife oder sind es die festen Naturseifen?

In deinen privaten Räumen kannst du bedenkenlos feste Seifen verwenden. Diese hat den Vorteil, dass sie einen schlechten Nährboden bietet für Keime. Keime und Bakterien vermehren sich sehr schlecht auf alkalischen Seifen.

Legst du die Seife nach jedem Waschen trocken, können sie sogar mehrere Familienmitglieder benutzen.

Wechsle immer wieder die Seife aus, damit sie die Chance zum Trocknen hat.
Ein weiterer Vorteil ist, wenn du überfettende Naturseife verwendest sind die Hände nach dem Waschen weich und nicht ausgetrocknet. Je trockener die Hände, umso mehr Angriffsfläche bieten sie für Bakterien und Viren.


Flüssigspender schützen laut neuester Studien nicht vor Viren und Bakterien, solten sie mehrere Menschen benutzen.
Du kannst zwar mit dem Ellenbogen die Flasche bedienen, aber irgendwann musst du sie wieder in die Hände nehmen.

Hände desinfizieren mußt du als Privatmensch nur, wenn kein Handwaschbecken und keine Seife vorhanden ist. In den Privaträumen reicht absolut regelmäßiges, gründliches Hände waschen.

Viele Bakterien tummeln sich auf Smartphones, Computertastaturen und Türgriffen.
Um das Display des Smartphones und die Tastatur des Laptops zu desinfizieren, funktioniert 70 % Alkohol. Die Türgriffe von Türen, Schränken und sonstigen Ablagen werden mit  Efeu - Kernseife täglich gereinigt.
 
Die gesetzlichen Hygienevorschriften habe ich in meiner Ausbildung zur Meisterin der Hauswirtschaft gelernt. Und durch meine berufliche Tätigkeit bin ich immer wieder in Schulungen zur Hygienegrundverordnung. In diesem Artikel rede ich ausschließlich von der Verwendung der Seife für private Zwecke.
Für die gewerbliche Verwendung von Seife in den Bereichen Lebensmittel, Kindergärten, Krankenhäusern, Arztpraxen usw. gibt es gesetzliche Vorschriften, die es einzuhalten gilt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0